Hallo ich bin Hanna und meine 6,5 Monate alte Tochter heißt Wilhelmine. Zu BLW sind wir über einen ziemlich Umweg gekommen und aktuell probieren wir es mal einfach aus- aktuell bin ich ganz begeistert. Als Wilhelmine circa 5 Monate alt war habe ich mich wahnsinnig auf die ganze Brei und Fütterungsangelegenheit gefreut und raue Mengen an verschiedenen Breisorten gekocht und ihr scheinbar unendliche Sorten an Brei angeboten. Im Grunde war es leider immer das gleiche- Wilhelmineha hat circa 3-4 Löffel gegessen und dann hatte sich das ganze erledigt. Ihre Laune und meine Laune wurden von Nahrungsaufnahme zu Nahrungsaufnahme immer schlechter und scheinbar waren alle anderen Babys in meiner Umgebung unglaublich hungrig und unglaubliche Breiesser.

Nachdem ich dann mehrere Bücher zum Thema BLW gelesen habe finden wir letzte Woche Mittwoch einfach mal beim Abendbrot damit an und gaben ihr eine Kartoffelspalte ab. Diese untersuchte sie gründlich und warf sie immer wieder auf den Boden ohne auch nur einen einzigen Bissen zu essen. Oder es überhaupt als Nahrungsmittel zu erkennen. Im Grunde genommen dachten ich sowie mein Mann dass das wohl auch nichts mehr werden wird. Ab

Am nächsten Morgen gab es dann Omelette und Erdbeere. Nach Untersuchung der Nahrungsmittel wurden ziemlich große Stücke tatsächlich gegessen. Mittagessen das gleiche und es wurde noch mehr gegessen. Am Abend dann Kartoffeln mit Paprika und auch hier wurde nach anfänglichem Zögern gegessen. Seither wird mal mehr mal weniger gegessen- aber wir haben jetzt schon Kalbsschnitzel, Ravioli, Steinbeißer und Risotto ausprobiert. Je mehr Tage vergingen desto mehr Nahrung wurde tatsächlich gegessen und heute gab es tatsächlich einen kleinen Wutanfall weil das Essen nicht schnell genug auf Ihren Platz gelegt wurde. Wie gesagt momentan bin ich ganz begeistert und freu mich schon auf nächste Woche!

 

Bild 2