Während meiner Schwangerschaft hatte ich in einem leider nicht mehr existenten Blog zum ersten Mal über die Erfahrungen einer Mutter mit BLW bei ihrer Tochter gelesen. Davon hatte ich sonst noch nie gehört, und so versuchte ich, mich weiter zu informieren. Im Internet fand ich nicht allzu viele Informationen, so dass ich mir nach Tobias‘ Geburt ein Buch zum Thema bestellen wollte. Leider fand ich nur eins auf Englisch, nämlich das von Gill Rapley und Tracey Murkett.

Die Problematik des Überangebots an Nahrung, insbesondere auch hochkalorischer Nahrung, ist mir sehr bewusst, so dass ich mich freute, in BLW eine Methode zu finden, die helfen kann, die Appetitkontrolle beim Kind zu erhalten und eine möglichst gesunde Ernährung sicherzustellen. Auch die gemeinsamen Mahlzeiten fand ich reizvoller als die Notwendigkeit, das Baby neben dem Stillen auch noch mit Brei zu füttern und mich zusätzlich um meine eigene Ernährung zu kümmern.

Ich würde gerne mithelfen, das Wissen über BLW im deutschsprachigen Raum zu verbreiten, daher schreibe ich auch hier über meine Erfahrungen und würde mich freuen, wenn o.g. Buch ins Deutsche übersetzt würde.